PHP-Programmierer:innen sind Fachinformatiker:innen, die mit der Programmiersprache PHP arbeiten und auf die Erstellung von dynamischen Webseiten spezialisiert sind. Es wird zwischen Frontend- und Backend-PHP-Entwickler:innen unterschieden. Frontend-Entwickler:innen konzentrieren sich auf die Optimierung der Benutzeroberfläche einer Website. PHP-Entwickler:innen, die vorwiegend im Backend arbeiten sind hingegen für Datenbanken sowie für die Optimierung und das Design der Software zuständig. Da heutzutage nahezu jedes Unternehmen eine Website hat, finden PHP-Entwickler:innen sowohl in kleinen, mittelständischen als auch in großen Unternehmen eine Anstellung. Hinsichtlich der Qualifikationen sollten PHP-Entwickler:innen ein informatiklastiges Studium oder eine Ausbildung im IT-Bereich vorweisen. Aufgrund des hohen Fachkräftemangels in der IT-Branche ist aber auch ein Quereinstieg denkbar.

 

Inhaltsbersicht

Inhaltsübersicht 

Die Programmiersprache PHP
Aufgaben von PHP-Programmierer:innen
Kompetenzen von PHP-Programmierer:innen
Jobs für PHP-Programmierer:innen

Die Programmiersprache PHP 

PHP ist eine Programmiersprache und steht für „Personal Home Page Tools“. Sie wird hauptsächlich bei der Erstellung und Optimierung von dynamischen Websites und Webanwendungen eingesetzt und ermöglicht die Einbettung einzelner Funktionen in HTML-Codes. PHP ist sehr vielseitig und zugleich einfach zu bedienen. Das ermöglicht den Einsatz der Programmiersprache in Systemen mit simpler als auch komplexer Struktur. Beispiele, bei denen PHP als Programmiersprache Anwendung finden, sind Facebook oder Wordpress.

 

Aufgaben von PHP-Programmierer:innen 

Die Aufgaben von PHP-Entwickler:innen sind vielfältig und unterscheiden sich je nach Kenntnisstand und Erfahrung. Im Fokus stehen aber immer dynamische Websites und Webanwendungen sowie deren Wartung und Optimierung. Die PHP-Entwickler:innen sind dafür verantwortlich, diese innerhalb eines Unternehmens weiterzuentwickeln und arbeiten dabei eng mit Expertinnen und Experten aus verschiedenen Fachdisziplinen wie Marketing oder Webdesign zusammen. Durch die zunehmende Bedeutung von Webanwendung haben sich zwei Fachdisziplinen entwickelt.

 

Frontend-Entwicklung: PHP-Entwickler:innen, die vorwiegend im Frontend arbeiten, beschäftigen sich mit der Benutzeroberfläche von Webanwendungen, sprich allem, was spätere Nutzer:innen bedienen und sehen können. Demnach beschäftigen sich PHP-Entwickler:innen stark mit dem Layout von Websites. Darüber hinaus sind sie dafür verantwortlich, dass die Webanwendungen kompatibel mit allen Browsern sind.

 

Backend-Entwicklung: Im Gegensatz zu Frontend-Entwickler:innen sind Backend-Entwickler:innen vielmehr mit dem System an sich beschäftigt und hat nur wenig Berührungspunkte mit dem Layout einer Website. Die Aufgaben von Frontend-Entwickler:innen konzentrieren sich vielmehr auf den reibungslosen Ablauf des Serverbetriebs, wozu die Wartung und Weiterentwicklung von Software und Datenbanken gehört.

Welche Kompetenzen (Hard und Soft Skills) müssen PHP-Entwickler:innen mitbringen? 

Fachkenntnisse: 

  • Tiefgründiges Wissen über die aktuelle PHP-Version

  • Wissen über gängige Frameworks: Symphony, Yii, Zend

  • Datenbankkenntnisse: (My)SQL, NoSQL
     

  • Erfahrung in Schnittstellentechnologie: REST, SOAP

  • Erfahrung in AJAX-, MVC- oder OOP Konzepte

  • Kenntnisse in JavaScript, HTML5 und CSS3

Soft Skills: 

  • Gute kommunikative Fähigkeiten

  • Kundenorientierung

  • Bereitschaft zur permanenten Weiterentwicklung

  • Belastbarkeit

Quellen: 

Fh-muenster.de: Fachinformatiker Systemintegration und Bachelor of Science Informatik (w/m/d) Link